News

20.05.2017 - Verbringen in Endlage

   

Überbau "der Bøkfjordbrua" auf dem Ponton gedreht

Für die Positionierung in Endlage wurde erneut die einsetzende Flut aus der Barentsee genutzt. Über die vom Vortag hergestellten Abspannungen zum Ufer wurde der Ponton mit Seilwinden zuerst in die Position zwischen den Betonpfeilern gezogen. Die genaue Lage wurde mit Lasern eingemessen und permanent überwacht. Als finales Highlight erfolgte letztlich der Eindrehvorgang.

Innerhalb einer halben Stunde wurde der Netzwerkbogen auf den nahezu mittig angeordneten SPMT-Achsen um 90° in die Brückenlängsachse verbracht. In perfektem Timing konnten alle Arbeiten noch vor der Ebbe abgeschlossen werden.

In den nächsten Tagen werden nun noch die temporären Festhaltungen an den Endquerträgern verschweißt, welche dann bis zur Herstellung der Betonfahrbahn verbleiben.